Startseite

Unser Ort

Nanu, Sie kennen Zernsdorf noch nicht?

Ortseingangschild

15758 Zernsdorf
seit 26. Oktober 2003
15758 Königs Wusterhausen / Ortsteil Zernsdorf

und seit dem 1. Januar 2009
15712 Königs Wusterhausen

 Im Herzen des wald- und seenreichen Landes Brandenburg liegt Zernsdorf an den Ufern von drei Seen, von denen der größte, der Krüpelsee, von der Dahme durchflossen wird.

In den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts zog es viele Ausflügler und Wassersportler hierher - Zernsdorf wurde ein sehr bekannter Erholungs- und Ausflugsort - und man träumte damals sogar vom „Seebad Zernsdorf am Lankensee“.
Seit 1965 gehören Kablow-Ziegelei und Uklei als Teile zu Zernsdorf. Und mit der Gemeindegebietsreform vom 26. Oktober 2003 gehören diese „Teile“ gemeinsam als Ortsteil Zernsdorf zur fünf Kilometer entfernten Stadt Königs Wusterhausen.
In nur jeweils einer Autostunde kann man aus Berlin, Potsdam und vom Spreewald Zernsdorf erreichen. Und wer es ganz beschaulich mag, benutzt Bus oder Bahn zum Reisen.
Zernsdorf hat 3.599 Einwohner (Stand: 31.09.2016). Und in der Sommersaison erhöht sich die Einwohnerzahl durch „Wahl-Zernsdorfer“, die hier in ihren Sommerwohnsitzen Wochenende und Freizeit im privaten Grün verbringen.
Auf dem Wasserweg, über die Dahme und die Spree, kann man vom Spreewald, von den Berliner Gewässern, vom Scharmützelsee und über Kanäle und die Oder sogar von der Ostsee mit seinem eigenen Boot bis nach Zernsdorf gelangen.

Eigentlich leben wir in einer wunderschönen Umgebung, so konnte man die Zernsdorfer noch vor einigen Jahren mit Stolz hören. Aber heute hört man oft ganz andere Töne!
Denn in der Zwischenzeit wurde durch massive Eingriffe in die Natur dieselbe zum Nachteil der Einwohner verändert: Der Wald entlang der Autobahn A10, als natürliche Lärmschutzwand, wurde beim Ausbau der Autobahn ausgedünnt. Und mit der Erweiterung der Kiesgrube Niederlehme, bergbaurechtlich gesichert, verschwand er neben der Autobahn in Teilen ganz. Über Lärmschutzmaßnahmen wird hin und wieder aber nur diskutiert.
Ein ehemaliges Landschaftsschutzgebiet (Wald) wurde extra entwidmet, um in der näheren Umgebung zwischen Zernsdorf, Wernsdorf und Uklei breite Schneisen in den Wald für den Bau und die Wartung von 10 je 200 Meter hohe Windkrafträder zu hauen. Nun weht aber der Wind ganz selten und die Räder stehen fast immer still. Aber es sind (erst einmal) zwei weitere Windräder geplant.
Größere zusammenhängende Waldflächen an der Jahnstraße, am Waldfriedhof, entlang des Segelfliegerdamms wurden und werden mit großen Maschinen „abgeerntet“ oder zumindest „ausgedünnt“ und der Waldboden in Schneisen zerfahren. Es sollen „Schädlinge“ den Wald befallen haben, war zu hören!
Damit ist die „Grüne Lunge“ um Zernsdorf auf Jahre hinaus beschädigt. Und das Erholungsgebiet für Mensch und Tier ist auf längere Dauer dahin! Keine dichten Kiefernwälder laden mehr ein zum Wandern und zum „Pilzefinden“; die Wanderwege sind verschwunden.
Von der Lage her „eingeklemmt“ zwischen der lauten Autobahn im Norden und den Seen im Osten und Süden, mit einigen offenen Blickstellen aufs Wasser und zwei Badestellen, bleibt nicht viel Raum zum Erholen in freier Natur. Leider!
Mit Spannung warten wir auf die Eröffnung des neuen Flughafens BER.

Auch die „kleine“ Kultur hier direkt vor Ort zu organisieren, tut man sich, trotz der zahlreichen Vereine, manchmal ziemlich schwer.
Die „große“ Kultur genießen die Zernsdorfer deshalb in Königs Wusterhausen, Berlin, Potsdam oder wo auch immer sie angeboten wird.

(Das Copyright für alle Texte und Fotos dieser Homepage - siehe Impressum!)
Dies gilt auch für Immobilienverkäufer! 


Und so gelangen Sie nach Zernsdorf:

S-Bahn:

 Linie S 46: Westend – Westkreuz – Südkreuz – Königs Wusterhausen
                (Umstieg in Bus oder RB36)

Regional-Bahn:

 RE 2:       Wismar - Berlin – Königs Wusterhausen - Lübbenau – Cottbus
                (in Königs Wusterhausen Umstieg in Bus oder RB 36)

RB36:        Königs Wusterhausen - Zernsdorf - Beeskow - Frankfurt (Oder)

Bus:

Linie 721:   Königs Wusterhausen - Kablow-Ziegelei
                (In Königs Wusterhausen Abfahrt
Storkower Straße, in Zernsdorf mehrere Halte-
                stellen)

Auto:

A10 - Südlicher Berliner Ring - Anschlussstelle Zernsdorf

 

Lageplan von Zernsdorf
Nur als “grobes” Übersichtsbild zur Orientierung soll diese Karte dienen.

Wenn Sie sich in Zernsdorf im Detail zurechtfinden möchten,
dann schauen Sie doch einfach auf dem Satellitenbild nach. Hier können Sie jede Straße, jedes Haus und noch mehr finden. Seien Sie einfach neugierig darauf, wie unser Zernsdorf vom All aus gesehen werden kann.


(Bearbeitungsstand: 14. Dezember 2016)