Startseite

7. Juli 2013 - Der Zugang zum Zernsdorfer Bahnhof ist barrierefrei

Der Inselbahnsteig des Zernsdorfer Bahnhofs
ist modernisiert und nun auch "rollstuhltauglich"

Der Zernsdorfer Bahnhof hat schon über 100 Jahre auf dem Buckel (6. Juli 1898 - Inbetriebnahme der Bahnlinie Königs Wusterhausen - Grunow).
Die Besonderheit der Anlage ist der Inselbahnsteig, welcher von zwei Gleisen umschlossen wird und weshalb der Bahnhof als "Ausweichstelle" der sonst nur eingleisigen Bahnlinie fungiert.
Der Bahnsteig hatte bisher noch die Höhe, die zu den uralten Bahnmodellen passte. Man musste beim Ein- und Aussteigen höllisch auf diesen Höhenunterschied achtgeben, um sich nicht zu verletzen. Mit dem Bau des neuen Bahnsteiges wurde dieser Unterschied ausgeglichen und ist nun auch für Fahrgäste mit körperlichen Berhinderungen zu meistern. Moderne Technik mit elektronischer Zeitanzeige, Lautsprecher und eine Unterstellmöglichkeit für die Reisenden ergänzen den Neubau.

Übrigens: Seit dem 31. Dezember 2012 steht der Bahnhof Zernsdorf (Empfangsgebäude mit Stellwerksannex, Stellwerkstechnik, Verbindungsbau, Güterschuppen, Kopframpe, zwei Nebengebäuden, dem Kleinpflaster an den
Gebäuden sowie dem Inselbahnsteig, vier Flügelsignalen und sieben Spannwerken) auf der Denkmalliste des Landes Brandenburg, Landkreis Dahme-Spreewald.


Inselbahnsteig im Bahnhof Zernsdorf